Home

Das – Sandingan Island Scholarship Projekt – kurz SISP

Idee und Grundlagen:

Das Sandingan Island Scholarship Projekt (SISP) wurde 2003 von einem Freundeskreis aus Deutschland gegründet, mit der programmatischen Ausrichtung, Jugendliche auf einer kleinen Insel im philippinischen Archipel eine weiterführende Schulbildung zu ermöglichen, falls materielle Umstände sie ansonsten daran hindern würden.

Der Kreis berechtigter Studenten wurde dabei beschränkt auf Personen, die auf der Insel SANDINGAN, Gemeinde LOON, Provinz BOHOL wohnen. Sie müssen eine der Grundschulen (Elementary School) dort zumindest im Abschlussjahr ihrer allgemeinen Schulpflicht besucht haben.

Die Kosten für das Projekt werden von einer Fördergruppe aufgebracht, bei der sich jedes Mitglied bereit erklärt hat, jährlich mindestens 50 € beizutragen. Zusätzlich hängt das Gelingen des Vorhabens von  Spenden ab.

Mit Beginn des Schuljahres 2004/05 startete das Projekt.

Definitionen:

Berechtigter Student (Scholar): Ein “berechtigter Student” muß zum Schuljahresende (Grade 6) zu den drei Klassenbesten der “Elementary” gehören und eine Leistungsquotient von mindestens 85% erreicht haben.

Materielle Umstände: Das Jahreseinkommen der Familie des Berechtigten sollte 40.000 Peso (ca. 650 €) nicht überstiegen haben. Die Eltern legen hierzu eine entsprechende Einkommenserklärung vor, die von der Finanzbehörde zu bestätigen ist.

Stipendium: Das Stipendium wird für die Dauer des Besuches der High School (4 Jahre) gewährt. Dabei werden Unterrichtsgebühren voll übernommen und andere Kosten (Uniform, Schulmaterialien, Bücher u.ä.) zum Teil erstattet. Zusätzlich wird ein Zuschuss zu den Fahrtkosten (Elternhaus-Schule) gewährt.

Einfügung: Anlässlich eines Treffens der SISP Fördergruppe am 09.06.2009 wurde beschlossen, das Unterstützungsprogramm um “SISP-C” zu erweitern. “C” steht hierbei für “College”. Mit diesem “C-Stipendium” soll denjenigen High School Scholars, welche die High School mit einem überdurchschnittlichen Ergebnis abgeschlossen haben, der Weg zu einem College bzw. Universitätsstudium geebnet werden. Der SISP-C Zuschuss beträgt 10.000 Peso, das entspricht ca. 160 € pro Studienjahr.

Beiträge und Spenden: SISP ist kein Verein im üblichen Sinn, sondern ein Zusammenschluß Gleichgesinnter, die auf Vertrauensbasis und ohne den üblichen, hohen Verwaltungsaufwand Direkthilfe vor Ort leisten wollen, in dem sie einer bestimmten Anzahl von Schülern, die aufgrund der finanziellen Verhältnisse sonst nicht die Möglichkeit hätten, die Ausbildung auf einer weiterführenden Schule erlaubt.

Das bedeutet, dass Beiträge und Spenden nicht steuerlich abgesetzt werden können! Die vereinnahmten  Gelder werden auf einem Spendenkonto gesammelt und ausschließlich (!) und zu 100 Prozent für die o. a. Zuschüsse von Ausbildungskosten der im Projekt geförderten Schüler verwendet.

Zum Schuljahresende legt der Vor-Ort-Repräsentant einen Rechenschaftsbericht, sowie eine Aufstellung der für die Schüler angefallenen Kosten vor.

Zur Darstellung von SISP nach Aussen:

SISP wird in Deutschland von einer Vertrauten repräsentiert. Sie koordiniert den materiellen Sektor und ist Kommunikator zu den Mitgliedern. Unterstützt wird sie hierbei von einer Kassenverwalterin, welcher die Kontoverwaltung obliegt.

Der SISP Repräsentant auf der Insel Sandingan vertritt und realisiert Idee und Ziele des Projekts vor Ort. Er hält Verbindung nicht nur zu den Scholars und deren Eltern, sondern auch zu den Institutionen (Schulen, Kultusbürokratie, Bürgermeister).

Der SISP Repräsentant auf Sandingan ist Alleinverantwortlicher für die Auswahl der berechtigten Studenten. Das Verfahren des Auswahlprozesses ist abgestimmt mit der Deutschen Repräsentanz.

Die SISP Repräsentanten arbeiten selbstverantwortlich, aber in Abstimmung mit den Mitgliedern des Förderkreises.